Modell 18 – S&S auf ihren Weg in die Welt von Beziehungen bringen

0%

    „Auf dem Weg in die Welt der Beziehungen“

    (Interreligiöser RU mit eigenem Profil)

     

    Zu den Schüler*innen:

    • Schüler*innen unterschiedlicher Religionen/Konfessionen und „konfessionslose/religionsferne“ Schüler*innen werden gemeinsam unterrichtet.

    Zu den Lehrer*innen:

    • Unterschiedliche Konstellationen von Religionslehrer*innen sind möglich: Evangelisch, katholisch, „konfessionslos“ (können auch ohne Konfessions-/Religionszugehörigkeit unterrichten) und muslimisch (u.a. Religionen).
    • Die Lehrkraft sollte erkennbar in ihrer Zugehörigkeit sein – aber auch „konfessionslose“ Lehrer*innen sollen Religion unterrichten dürfen! Lehrer*innen übernehmen eher eine moderierende Funktion im RU.
    • Die Lehrer*innen wechseln nicht im Schuljahr, sondern quasi wie die „übrigen“ Lehrer*innen auch. Es ist demnach Zufall, welche Lehrkraft die Schüler*innen bekommen – da aber die verabredeten Grundlagen aller Religionsgemeinschaften, die den Unterricht verantworten, gelehrt werden, ist die tatsächliche Religion/Konfession der Lehrkraft nicht allzu wichtig.
    • Das Studium wäre völlig anders – eine völlige Umorientierung müsste erfolgen: Bis zum Bachelor erhalten alle RU-Lehrer*innen (egal welcher Konfession/Religion) die gleiche Ausbildung und somit auch eine Grundausbildung in allen teilnehmenden Religionen (aber im religionskundlichen Sinn). Die Frage, an welcher Fakultät dieses Studium angegliedert wäre, bleibt offen bzw. wäre in diesem Sinne irrelevant. Im Master wird dann die konfessionelle/religiöse Profilierung angestrebt in beispielsweise muslimischer Theologie, christlicher Theologie etc. (denkbar wäre evtl. auch eine umgekehrte Reihenfolge, quasi ein Master in Religionswissenschaften).

    Zur Verantwortung:

    • Der RU wird gemeinsam verantwortet: In einem gemeinsam verantworteten Lehrplan sind von jeder Konfession/Religion zentrale Inhalte dabei (verpflichtendes Grundcurriculum). Es soll eine curriculare Reduktion stattfinden. Inspiration: Küngs Idee des Weltethos.
    • Der Staat übernimmt eher eine moderierende Funktion.

    Zu den Zielen:

    • Die Ziele des RU sind nicht als „Mauerfront“ zu verstehen, sondern als stetiger Hintergrund.

    Zum Profil / Allgemeines:

    • Unterricht in Übereinstimmung mit allen Beteiligten.
    • Wichtig: Der RU hat ein konfessionelles/religiöses Profil bzw. mehrere UND alle teilen denselben Unterbau (Studium).
    • Die Idee des ev. RU wird nicht abgeschafft, da verabredete (konfessionelle) Grundlagen gelehrt und gelernt werden und der RU definitiv nicht neutral gestaltet wird.
    • Der RU ist ausdrücklich nicht neutral!